fbpx
.

In 7 Schritten zum Entspannten hund

Du möchtest endlich einen entspannten Hund, der gelassen auf Alltagsituationen reagiert? Ich zeige dir die 7 Schritte, die sich im Training mit unsicheren und ängstlichen Hunden bewährt haben. Viele Hunde reagieren auf Unsicherheiten mit Knurren, Bellen oder ziehen an der Leine. Andere Hunde haben so viel Angst, dass sie die Flucht ergreifen. Du kannst deinem Hund helfen, richtig zu agieren. Ich zeige dir die 7 Schritte, die du dafür brauchst! Gelassenheit kann dein Hund in jedem Alter lernen. Diesen einzigartigen Workshop bekommst du für nur 44 €.

Du weißt einfach
nicht mehr weiter...

Unsicherheiten, Ängste und Panik bestimmen das Zusammenleben mit deinem Hund?

Andere Hunde werden als Bedrohung wahrgenommen, fremde Menschen sind einfach nur gruselig und Geräusche angsteinflößend?

Du gehst möglichen Bedrohungen bewusst aus dem Weg, schränkst dich und deinen Hund ein, damit auch ja nichts passiert?

Du möchtest deinen Hund helfen, entspannter zu werden, weißt aber einfach nicht wie?

Dann bist du hier richtig. In fünf Tagen zeige ich dir, wie du deinen ängstlichen Hund sicherer und mutiger machen kannst.

Starte jederzeit in diesen Workshop

Der Workshop findet online statt. Die Inhalte stehen dir vier Wochen zur Verfügung.

IN diesen Fünf Tagen
legst du den
Grundstein
für einen sicheren Hund

Hey, ich bin Katharina Valentin

Als zertifizierte Hundetrainerin und Verhaltenstherapeutin für Hunde habe ich mich auf das Thema „Angst beim Hund“ spezialisiert. Dieser Bereich ist vielschichtig und für viele Hundemenschen verständlicherweise frustrierend. 

Die gute Nachricht ist, deinem Hund kann geholfen werden. Ihr habt ein glückliches Leben verdient. 

Im Workshop zeige ich dir neue Wege, gebe dir Infos und Input und im Webinar verrate ich dir die 7 Schritte, die du gehen kannst, damit dein Hund mit seiner Angst umgehen kann und ihr gemeinsam als Team durch diese Welt gehen könnt.

Geht gemeinsam gestärkt, mit neuer Kraft in die Tat zu kommen euren Weg!

Für nur 44 Euro dabei sein

'Ich-geb-dir-ein-Leckerli-und-alles-ist-besser-Methoden'
funktionieren nicht immer

Versteh mich nicht falsch, ich bin absolut keine Gegnerin von Futterbelohnung. Aber was, wenn der Hund gar nicht mehr in der Lage ist, einen Keks zu nehmen? Lass uns deinen Hund tatsächlich stärken, ihn tatsächlich gelassener werden lassen, damit er deine Signale sicher ausführen kann.

Hund hat Angst

Erkennen

Angst kann große Kreise ziehen und sich auf alle möglichen Bereiche ausdehnen. Deshalb ist es wichtig, dass man Angst erkennt und den Hund entsprechend auffängt.

Verängstiger Hund

Verstehen

Angst ist eine Emotion, für die dein Hund nichts kann. Es ist wichtig, ein Angstverhalten zu verstehen, damit man damit umgehen kann und letztendlich den Hund auch den helfen kann. Wir schauen uns die Emotion Angst einfach mal etwas genauer an.

Kopie von Deine Soforthilfe für ängstliche und unsichere Hunde

Handeln

Nach dem Erkennen und Verstehen folgt das Handeln. Agieren statt reagieren und so viel Positives wie möglich aus Situationen mitnehmen, die sonst angsteinflößend waren.

Die Zukunft gehört denen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben.
Eleanor Roosevelt
Wenn die Angst das Leben bestimmt

Wenn die Angst des Hundes, das eigene Leben enorm beeinflusst, ist man an einem Punkt angekommen, an welchen man Hilfe braucht. Der Zweifel in einem wächst, das eigene Selbstbewusstsein sinkt.

Werde ich es schaffen? Wird sich je etwas ändern? Bin ich überhaupt in der Lage, meinen Hund zu unterstützen? Ist mein Hund woanders vielleicht besser aufgehoben?

Es ist eine Achterbahnfahrt der eigenen Emotionen und der ängstliche Hund ist mittendrin. Ein Teufelskreis entsteht, aus dem weder der Mensch noch der Hund ohne Hilfe wieder aussteigen kann. 

Die Angst vor der Angst

Die Angst schleicht sich langsam ein, um sich dann gnadenlos auszudehnen. Ein kurzer Schreck, ein kleiner Moment ohne Sicherheit und schon ist der Samen der Angst gesät. Bekommt der Hund jetzt keine Unterstützung, wird die Angst, sich langsam, aber sicher immer mehr Lebensbereiche sichern. Plötzlich kann der Hund nicht mehr alleine bleiben, Besucher werden nicht mehr akzeptiert und Gegenstände können zu Feinden werden, die man vertreiben muss.

Der Hund ist in einem Stadium, in der er Angst vor der Angst hat und entwickelt eine Angstaggression. Statt zu flüchten und sich zu verstecken, möchte er alles das vertreiben, was sich für ihn nicht richtig anfühlt. Für den Hund ist das Verbellen des Angstauslösers die Lösung. Für uns Menschen ist es das Problem, was wir sehen. 

Da muss der Hund halt durch....

Sicherlich nicht! Denn genau das führt zu der oben genannten Generalisierung der Angst. Die Angst zu ignorieren ist also keine Lösung. Schutz und Sicherheit bieten, da sein, unterstützen und Verständnis haben, das ist der Job eines Hundemenschen. Und dann gilt es ein gezieltes Training mit Struktur aufzubauen, damit der Hund neue Lösungsmöglichkeiten kennenlernt.

Der Workshop für dich und deinen Hund

Lass uns gemeinsam aus den Schwächen deines Hundes Stärken machen, dich selbst wieder in den Fokus rücken und dafür sorgen, dass du endlich anfängst, das Zusammenleben mit deinem Hund vollkommen zu genießen. 

Der Workshop hält jede Menge wertvolles für dich bereit.

Der Workshop kostet nur 44 Euro. Um dir den Zugang zu senden, brauchen wir nur deine E-Mail-Adresse.

Es ist ein Online-Workshop. Mache mit, von wo aus du möchtest.

Gehe los, für dich und deinen Hund.
Hast du Fragen? Schreibe uns einfach!